Walter Jung

In Memoriam Walter Jung

Zum allergrößten Bedauern seiner Familie, Angehörigen, ehemaligen Kolleginnen und Kollegen, Freunde und Bekannten verstarb Prof. Dr. h.c. Dr. E.h. W. Jung im Alter von 85 Jahren Ende Mai 2011 auf einer kulturgeschichtlichen Auslandsreise. Die hier gezeigten Bilder mag man als eine Art von fotografischem Vermächtnis betrachten.

Die historische Entwicklung religiöser Vorstellungen, insbesondere auch die Geschichte des Orients seit Babylons Tagen, gehörte seit seiner Kindheit, aber nicht zuletzt auch in Erinnerung an die archäologischen und orientalistischen Interessen seiner 2002 viel zu früh verstorbenen Frau, zu den herausragenden Interessensgebieten seiner späten Jahre. Er hat den Orient und u.a. auch z.B. Äthiopien mit seinen koptischen Urkirchen extensiv bereist. Die Ausbreitungsgeschichte des Christentums hat ihn bis in seine letzten Tage hinein gedanklich beschäftigt.

An dieser Stelle ursprünglich vorhandene bibliographische Hinweise ruhen gegenwärtig und werden möglicherweise zu einer späteren Zeit hier wieder zu finden sein.

Seine Familie möchte alle Interessierten auf einige Nachrufe verweisen. Eine Würdigung von Hartmut Wiesner, Hannelore Schwedes und Rita Wodzinski erschien in Aufsätze zur Didaktik der Physik (2011, Ausgaben 8-9); ein Nachruf von Hartmut Wiesner in der Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften ( Jg. 17, 2011 ); Michael R. Matthews von der School of Education der University of New South Wales in Australien veröffentlichte im Juni 2012 einen englischen Nachruf im IHPST newsletter, der unter http://ihpst.net/newsletters/ aufgefunden werden kann. M. Matthews sorgte auch für das postume Erscheinen eines bisher in englischer Sprache unveröffentlichten Essays W. Jungs, ‘Philosophy of Science and Education’, die der Verfasser noch zu Lebzeiten autorisiert hatte und die derzeit unter nachfolgender Adresse erhältlich ist: http://www.springerlink.com/content/1276k58866166110/?MUD=MP.

Alle die ihn kannten werden ihn immer sehr vermissen.

Die Hinterbliebenen und Angehörigen der Familie W. Jung

 

Ein letzter Gruß vor der Mihrab,einer Türbe (Mausoleum) in Konya,Türkei

 

© Jan-Pieter Jung, 2001 - 2012